»Herzschrittmacher«

»Herzschrittmacher« für Zukunft. Hoffnung. Kirche.

Weil die Zeiten sich ändern, weil etwas Neues bevorsteht, weil Leitung in all dem so wichtig ist, weil gemeinsam besser ist als einsam,… darum bin ich letzte Woche zum Willow Creek Leitungskongress nach Dortmund gefahren. Und meine Hoffnung auf inspirierende Gedanken für unsere Kirche und Ermutigung für die kommende Zeit voller persönlicher und beruflicher Veränderungen wurde nicht enttäuscht.
Diese Tage waren ein „Herzschrittmacher“ vom Feinsten! Mehr dazu: Siehe unter der Galerie.

Visual Notes vom Leitungskongress

Die Impulse aus den Vorträgen habe ich in Form von Visual Notes festgehalten.
Hier ist eine Übersicht meiner Visual Notes als PDF und eine Galerie aller Bilder.
Weitere Visual Notes vom Kongress finden sich auch bei Corinna Schubert – wunderschön!

 

Ein Herzschrittmacher vom Feinsten

Die Zeit, die ich beim Leitungskongress gemeinsam mit 12.000 anderen Leiterinnen und Leitern verbracht habe, bezeichne ich als „Herzschrittmacher“, denn Gott hat mein Herz berührt und ich bin gestärkt worden, um mutige Schritte zu gehen.

„Gebt acht auf euch selbst…“ (Apg 20,28) und „mehr als alles andere behüte dein Herz“ (Sprüche 4,23).
Thomas Härry machte in seinem Vortrag deutlich, wie wichtig es ist, zuerst sich selbst zu leiten und durch Christus in uns gestärkt zu werden (also im Bild: ein starkes Herz zu bekommen), bevor man andere leitet (also: mutige Schritte macht).

Auch die weiteren Rednerinnen und Redner widmeten sich dem Thema „Leitung“ aus unterschiedlichen Perspektiven.
Die einen zeigten vor allem auf, wie unser Herz stark wird:

  • verwurzelt in Jesus Christus – am Besten auf einem „15-Minuten-Stuhl“ mit der Bibel in der Hand (Bill Hybels)
  • versorgt mit der Gnade, dem „bedingungslosen Grundeinkommen des Reiches Gottes“, lebendig und mündig, ein Schatz in zerbrochenen Gefäßen (Michael Herbst)
  • in wahrer Abhängigkeit und Demut gegenüber Gott (Danielle Strickland)
  • eingefügt in eine Ortsgemeinde (Freimut Haverkamp)
  • dankbar und von Gott erfüllt (Tobias Teichen).

Die anderen öffneten den Blick dafür, wie wir in verschiedenen Bereichen Schritte machen können hin zu einer zukunftsfähigen Kirche:

  • in respektvollem Umgang miteinander und mit der Frage: „Leite ich zuhause so gut wie im Büro, in der Gemeinde, im Unternehmen?“ (Bill Hybels)
  • im Bewusstsein kultureller Unterschiede (Erin Meyer)
  • echt verbunden, in guter Gemeinschaft mit anderen Leiterinnen und Leitern – „Who is your monkey?“ (Henry Cloud)
  • indem wir die Kirche auf den Kopf stellen (Christian Hennecke)
  • durch Weltklasse-Service, der Kundentreue bewirkt (Horst Schulze)
  • mit Hilfe eines veränderten Blicks auf meinen Besitz (Melinda Gates)
  • durch mehr „White Space“ in unserem Alltag, so dass ich beim Nachdenken und Aus-dem-Fenster-schauen erwischt werde (Juliet Funt)
  • durch Wertschätzung für die Menschen um mich herum an jedem einzelnen Tag (John C. Maxwell)
  • und durch das Wissen um unsere „Heilige Unruhe“, die uns ins Herz gelegt ist und mich in Bewegung bringt, um unsere Kirche leidenschaftlich in die Zukunft zu bewegen (Bill Hybels).

Das sind jede Menge Impulse… und ich bin Willow Creek unglaublich dankbar dafür, dass das Willow-Team auch für 2018 wieder einen Leitungskongress auf die Beine gestellt hat!

8 Kommentare

  1. Sabine Neufang

    super , klasse Visualisierung, echte Gottesgabe, vielen Dank. Alles wird auf den Punkt gebracht.

  2. Pingback: Danke, Willow Creek! - david-brunner.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*